ANDREAS TRAUNER

Andl.jpeg

Andreas Trauner wurde im Jahr 1987 in Horn geboren. Er wuchs in Zellerndorf auf und wohnt mittlerweile auch dort. Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule in Zellerndorf absolvierte er die HTBLA Hollabrunn. Anschließend leistete er seinen Präsenzdienst bei der Gardemusik in Wien ab. Währenddessen nahm er Privatunterricht bei Josef Bammer. 
2014 schloss Andreas sein Instrumentalpädagogikstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ab. Sein Konzertfachstudium im Hauptfach Trompete schloss er im Jahr 2014 ab. Währenddessen unterrichtete er bereits an der Musikschule Groß Gerungs, der Musikschule Pitten und der Musikschule Klosterneuburg.
Seit 2015 unterrichtet Andreas an der Musikschule Thayatal und der W. A. Mozart Musikschule Horn das Hauptfach Trompete, leitet dort einige Blechbläserensembles, eine Bläserklasse und ein Jugendorchester.
Andreas Trauner ist auch seit einigen Jahren Kapellmeister der Musikkapelle Zellerndorf. Für seine Dirigiertätigkeit besuchte er unter anderem Kurse bei Thomas Doss, Jaroslav Sip, Hannes Reigl und Harald Haselmayr.
Er nahm auch an zahlreichen Meisterkursen bei Trompetern wie Matthias Höfs, Gabor Tarkövi, Johann Plank, Bernhard Pronebner, Andreas Lackner und Rüdiger Baldauf teil. Klassische Orchestererfahrung sammelte Andreas bei Orchestern, wie dem Wiener Staatsopernorchester, dem Orchester der Wiener Volksoper, dem Bühnenorchester der Wiener Staatsoper, dem Tonkünstler Orchester Niederösterreich, dem Musiktheater Schönbrunn und vielen anderen. 2012 und 2013 wirkte er im Zuge der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker bei den Salzburger Festspielen als Bühnenmusiker mit. 
Im Bereich der symphonischen Blasmusik spielte Andreas bei Orchestern, wie der Bläserphilharmonie NÖ, dem SBO Retz oder dem SBO Wien.
In seiner Freizeit spielt er gerne Tennis und Volleyball und geht auch gerne einmal eine Runde laufen.